„Neue Arbeit“ ist für uns ein ziemlich alter Hut...

"New Work" ist keine Erfindung der "Generation Start-up"



„Neue Arbeit“ ist für uns ein ziemlich alter Hut. Aber einer, den wir schon ziemlich lange und sehr gerne tragen. Mag sein, dass das Image des Berufsstandes „Steuerberater“ oder „Unternehmensberater“ es nicht auf den

ersten Blick vermuten lässt – aber kreative Selbstbestimmung, Vertrauensarbeitszeit und die nachhaltige Gestaltungskraft von Zusammenarbeit durch die flexible Wahl des Arbeitsortes (remote work) in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche sind keine Erfindung der Generation Start-up. Tut uns leid, wenn wir das jetzt mal so offen ansprechen.


Wir haben von unseren Mitarbeitern noch nie erwartet, dass sie einmal morgens und dann wieder am Abend im Stau stehen, nur um physisch anwesend zu sein. Der Finanzbuchhaltung, der Steuererklärung, dem Jahresabschluss und der Planungsrechnung ist es vollkommen egal, wo sie erstellt wird. Niemand muss bei uns 40 Stunden arbeiten. Schon gar nicht unter Aufsicht! Wer die Arbeit auch in 30 Stunden schafft – super. Wer im Sommer lieber auf der Terrasse arbeitet: Feel free!


Wir setzen mit unserem Work-Style auf Menschen, die leidenschaftlich gerne GUTE Arbeit machen wollen. Daher übergeben wir jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter vom ersten Tag an die nötige Technik, um sofort vollständig mobil arbeiten zu können. Wir schenken unseren Leuten Vertrauen. Und erwarten dafür Eigenverantwortung und Leistung. Es gibt weder feste Arbeitszeiten noch eine top-down festgelegte Urlaubsregel. Bei uns macht jeder Urlaub wann es ihr oder ihm am besten passt. Die meisten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kombinieren sogar häufig Arbeitszeit und Urlaub. Morgens zwei Stunden arbeiten und dann an den Strand. Finden viele von uns klasse.


Nur eines können wir nicht so richtig leiden. Wenn der Eindruck entsteht, Männer in dunklen Anzügen und Frauen, die gedeckte Business-Farben bevorzugen, verstünden nichts von selbstbestimmter Arbeit. Das ist ein ungerechtes Vorurteil. Das wir im Übrigen durch jahrzehntelange Praxis längst widerlegt haben. Wir schätzen die High-Performer, die Besonderen, Innovativen und Kreativen. Wir arbeiten gerne mit und für eigenständige und bisweilen eigenwillige Persönlichkeiten. Auch wir sind Individualisten. Nur dass wir es – um es mal deutlich zu sagen – nicht nötig haben, gestellte Image-Bilder von uns unter Palmen mit Laptop auf den Knien auf Instagram zu posten. Oder uns gegenseitig in Denkerpose zu fotografieren, öffentlich die Frage stellend: „Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten?“


"Neue Arbeit" ist für uns keine Vision oder der Life-Style der anderen. Wir machen das schon längst. Das ist unser Arbeitsalltag. Mit und auch ohne Krawatte.

54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen