Corona-Beratungsförderung gestrichen!

Aktualisiert: Juni 5

Die BAFA erklärt, dass die Mittel für die Corona-Beratungsförderung ausgeschöpft sind.



Die Beratungsförderung für Unternehmen, die durch Corona in Not geraten sind, gibt es nicht mehr.


Wie die BAFA heute gegen 14.30 auf Ihrer Webpage veröffentlichte, sind die Mittel ausgegeben und es wird keine neuen Mittel geben.


Die ausgereichten Bewilligungsbescheide behalten ihre Gültigkeit; wer einen Antrag gestellt, aber bislang keinen Bewilligungsbescheid erhalten hat, wird auch keinen mehr bekommen. Nach unserer Erkenntnis hat die BAFA bereits um den 16. April die Ausgabe von Bewilligungen gestoppt.


Die "alten" Programme bleiben allerdings in Kraft.


  • 50% Beratungsförderung bei Beratungshonoraren von max. 3.000 Euro (also 1.500 Euro Förderung)

  • 90% Beratungsförderung für "Unternehmen in Not", ebenfalls max. 3.000 Euro (also 2.700 Euro Förderung)


Wir arbeiten hier gemeinsam mit unseren Partnern an einem Lösungsweg, um die Anträge "umzuwidmen".


Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Olaf Rosenbaum


Für schnelle Updates: Unsere Telegram-Gruppe




0 Ansichten

SRB Steuerberatungsgesellschaft mbH | Steuerberater | Unternehmensberatung | Digitalisierung | Kiel

  • Schwarz Instagram Icon
  • Facebook @srbkiel
  • SRB LinkedIn
  • Twitter @srbkiel